Fersensporn Ursachen

Die Ursache eines Fersensporns oder einer Sehnenplattenentzündung ist fast immer Überbelastung oder Stress an der Ferse oder den damit verbundenen Sehnen, wie der Sehnenplatte und der Achillessehne.  Dies verursacht eine sterile Entzündung an der Stelle, an der die Sehnenplatte an der Fußsohle mit der Ferse verbunden ist.

fersenschmerz durch laufen

Leider kann bei einem Fersensporn oder einer Sehnenplattenentzündung nicht immer eine einzige deutliche Ursache festgestellt werden. Manchmal gibt es mehrere Ursachen. Im Folgenden finden Sie eine Liste der am meisten vorkommenden Ursachen:

  • Sport: dieser verursacht oft eine Überbelastung (mehr weiter unten).
  • Fußfehlstellungen wie Plattfüße oder Hohlfüße (mehr weiter unten)
  • Steife Wadenmuskeln (mehr weiter unten)
  • Schlecht sitzende Schuhe: kein gutes Fußbett und/oder schlechte Polsterung
  • Trauma: manchmal kann ein Fersensporn ganz plötzlich entstehen, z. B. wenn man mit der Ferse auf einen Stein tritt oder durch eine andere Schädigung
  • Keine Polsterung in den Schuhen.
  • Übergewicht (manchmal durch eine Schwangerschaft)
  • Alter, vor allem bei Menschen über 45 Jahren kommt der Fersensporn öfter vor (auch bei Kindern kommt er vor, aber dann ist es die Sever-Schinz-Krankheit, diese geht meist von selbst wieder vorbei).
  • Stehende Tätigkeit: Viel und lange stehen verursacht eine hohe Druckbelastung auf die Ferse
  • Fersenfettgewebe-Atrophie (wenig dämpfendes Fettgewebe unten an der Ferse, vor allem bei älteren Menschen)
  • Harte Schuhsohle (der Schuh muss gut abrollen können)
  • Eingeklemmter Nerv an der Stelle des Fersensporns

Überbelastung der Sehnenplatte

Die Sehnenplatte ist die Sehne, die an der Fußsohle von der Ferse bis zu den Zehen läuft. Es ist eine breite Sehne, die viele Kräfte tragen und aushalten muss, oft das gesamte Körpergewicht. An der Stelle, an der die Sehnenplatte mit der Ferse verbunden ist, ist sie sehr anfällig für (Über-)Reizung. Ein Fersensporn ist, genauso wie ein Tennisarm, eine Sehnenverletzung, die sich meist durch Überbelastung entwickelt. Die Überbelastung entsteht meist durch zu hohe Spannung oder zu hohen Druck auf die Sehnenplatte und die Ferse, wodurch zu hart am Sehnenplattenansatz an der Ferse gezerrt wird. Die Ursache kann Sport wie Laufen oder Springen sein, aber auch ungleichmäßige Belastung (z. B. durch ungeeignete Schuhe oder eine Fußfehlstellung). Auf diese Weise kann sich der Sehnenplattenansatz an der Ferse entzünden und eine Sehnenplattenentzündung hervorrufen, die in der Praxis meist ein Fersensporn genannt wird:

fersensporn querschnitt

Auf der Abbildung hier oben sehen Sie die Sehnenplatte von der Seite.

Vor allem die ersten drei Ursachen auf der Liste hier oben bilden ein Problem. Wir erklären sie darum näher:

Ursache 1: Überbelastung durch Sport

Viele Sportler haben Fersensporn-Probleme. Eigentlich sind alle Sportarten eine mögliche Risiko-Ursache, ausgenommen die Sportarten, bei denen die Füße verhältnismäßig wenig oder nicht belastet werden, wie Fahrradfahren oder Schwimmen. Sportarten mit extremer Belastung wie Volleyball, Basketball und Laufen sorgen für ein extra großes Risiko. Relativ schlecht trainierte Menschen bekommen schneller Beschwerden, z. B. wenn sie nach einer Ruheperiode zu schnell beginnen. Ein dosiertes Training und ein guter Trainingsaufbau sind darum unerlässlich und beugen Stress vor.

Auch Bergwandern kann ein Risiko darstellen. Vor allem bergaufwärts laufen kann für zusätzlichen Stress (Spannung) für die Sehnenplatte sorgen, wodurch diese beschädigt wird und sich entzündet.

Ursache 2: Fußfehlstellungen

plattfuss oder hohlfuss gegenuber normalem fuss

Ein Fersensporn entsteht oft durch eine Fußfehlstellung. Vor allem ein zu stark gewölbter Fuß (Hohlfuß) oder Plattfuß kommt relativ oft vor. Dadurch kann der Fuß zu viel nach links oder rechts stehen. Bei manchen Menschen biegt sich der Fuß weiter durch als normal; dies ist eine Überpronation.

Wenn diese Fußfehlstellungen eine falsche Kräfteverteilung auf der Sehnenplatte verursachen, kann diese überreizt werden. Bei zu großer Überreizung entsteht eine Entzündung.

Ursache 3: steife Wadenmuskeln

Im Unterbein ist die Sehnenplatte an der Fußsohle über die Achillessehne mit den Wadenmuskeln verbunden. Wenn irgendwo in dieser Kette ein Problem ist, kann es zu Beschwerden kommen. Viele Menschen mit einem Fersensporn haben verkürzte Wadenmuskeln. Dies kann durch Steife und einen Mangel an Elastizität oder einfach einen angeborenen verkürzten Muskel hervorgerufen werden. Wenn dies der Fall ist, wird über die Achillessehne fortwährend eine Dehnspannung auf die Sehnenplatte ausgeübt. Diese fortwährende Spannung kann Beschwerden verursachen. Man kann verkürzte Wadenmuskeln an einer eingeschränkten Beweglichkeit des Fußes in Richtung Knöchel erkennen. Wenn man den Fuß in Richtung Knöchel nicht in einem Winkel von weniger als 90 Grad beugen kann, hat man eine, wie es Physiotherapeuten nennen, eingeschränkte Dorsalflexion:

verkurzter wadenmuskel

Umfrage unter unseren Besuchern

Über diesen Link gelangen Sie zu einer Umfrage, die wir unter den Besuchern unserer Website machen. Darin fragen wir nach dem Grund Ihrer Verletzungsbeschwerden. Inzwischen haben schon mehr als 4.000 Menschen diese Umfrage ausgefüllt. Die Ergebnisse zeigen, dass Sport der weitaus größte Übeltäter ist, gefolgt von einer stehenden Tätigkeit und Wandern:

UrsacheProzent
Sport 26,0%
Stehende Tätigkeit 18.5%
Wandern 16,6%
Übergewicht 12,4%
Falsche Schuhe 9,5%
Fußfehlstellung 6,5%
Anderer Grund 8,5%

Wir verwenden Cookies, um Statistiken zu verfolgen und relevante Anzeigen bereitzustellen (weitere Informationen). Ok, kein problem