Shin splints

shin splint

Shin splints ist die umgangssprachliche Bezeichnung für schmerzhafte Empfindungen in den Schienbeinen, auf Deutsch Schienbeinkantensyndrom oder mediales Tibiakantensyndrom genannt. Einige Mediziner bezweifeln, dass es sich um ein eigenständiges Krankheitsbild handelt und sehen verschiedene Ursachen für die Symptome. Häufigste Ursache ist eine Knochenhautentzündung des Schienbeins.

Die Schienbeine werden vor allem während des Springens und Schnelllaufens stark belastet. Darum tritt Shin splints auch häufig bei Sportlern (Laufen, Fußball, Handball, Volleyball u.a.) und Bergwanderern auf.

Ursachen

Shin splints ist ein Krankheitsbild, das besonders als Folge von Überbelastung auftritt. Der Grund der Überbelastung kann vielfältig sein; die häufigsten Ursachen sind:

Schlechtes Schuhwerk: Schuhe mit zu wenig Stoßdämpfung und fehlendem seitlichen Halt können Shin splints auslösen. Das kann Überpronation verursachen (starkes Einknicken des Fußes nach innen). Auch ein schlechtes Fußbett begünstigt das Syndrom.

Unterschiedliche Beinlängen und Fußfehlstellungen: Unterschiede in der Beinlänge sorgen für ein Ungleichgewicht in der Belastung, wodurch Shin splints ausgelöst werden kann. Das gleiche gilt für Fußfehlstellungen wie Plattfüße, Hohlfüße und vor allem Überpronation.

Intensives Sport Treiben: Die häufigste Ursache von Shin splints ist zu intensives Sport Treiben. Besonders schädlich ist ein überhasteter Beginn ohne gutes Aufwärmen oder ein zu ambitiöses Trainingsprogramm am Saisonbeginn. Nicht unerwähnt sollte Bergwandern bleiben, das auf Grund einer starken Belastung der Schienbeine beim Abstieg Shin splints verursachen kann.

Übergewicht ist auch eine mögliche Ursache.

Symptome

Das bekannteste Symptom von Shin splints ist Schmerz an den Schienbeinen, hauptsächlich an der Innenseite und einige Zentimeter über dem Fußknöchel. Zu Anfang fühlt man den Schmerz nur in Belastungsphasen, aber wenn die Verletzung chronisch wird, fühlt man ihn auch in Ruhephasen.

In einigen Stellungen, so wie zum Beispiel beim Hocken oder dem Überschlagen der Beine, können die Schmerzen verstärkt auftreten.

Behandlung

Das wichtigste Rezept gegen Shin splints ist Ruhe einhalten. Wenn die Beschwerden beginnen, sollte man gleich eine Ruhephase von einer bis drei Wochen einlegen. Außerdem gibt es noch eine Reihe anderer Möglichkeiten zur Behandlung:

  • Training zur Stärkung der Schienbeine, sodass sie Stöße besser auffangen können.
  • Gute Schuhe, insbesondere mit ausreichender Stoßdämpfung.
  • Dehnübungen für die Beine
  • Abwechslung von Trainingsmustern. Das Laufen auf nicht asphaltierten Wegen ist zum Beispiel besser als auf Aschenbahnen und Laufbändern.
  • Massage der Schienbeine, am besten von einem erfahrenen Masseur.
  • Das Tragen von Kompressions- oder Stützstrümpfen kann auch manchmal helfen.