Ruhe und Fersensporn

Bei Fersenschmerz auf Grund von Fersensporn oder einer Sehnenplattenentzündung sollte der Fuß so viel wie möglich entlastet werden. Bei entstehendem Fersensporn ist Entlastung eine der wichtigsten Maßnahmen, um Linderung zu erreichen und eine Zunahme der Beschwerden zu vermeiden. Überbelastung ist ja oft gerade die Ursache von Fersensporn, vor allem durch Extremsportbelastung, die dann unbedingt reduziert werden muss. Für Sportliebhaber ist das natürlich nicht immer einfach, aber sie sollten daran denken, dass andernfalls das Risiko entsteht, dass sie für längere Perioden überhaupt keinen Sport mehr machen können und im schlimmsten Fall der Sport sogar ganz aufgegeben werden muss...

Leichte sportliche Betätigungen, so wie spazieren gehen, können die Therapie manchmal noch unterstützen, aber die Beurteilung sollte am besten dem Therapeuten überlassen werden.

Wenn man sich unbedingt weiter sportlich betätigen will, sollte vielleicht auf Sportarten umgestiegen werden, die die Ferse nicht belasten, zum Beispiel schwimmen oder Fahrrad fahren. Es gilt aber auch zu bedenken, dass bei extremem Radsport die Ferse zwar kaum belastet ist, aber die Sehnenplatte unter dem Fuß starken Zugkräften am Ansatz des Fersenbeins ausgesetzt ist. Man sollte sehr sensibel in den eigenen Körper hineinhören, sodass man eine eventuelle Überbelastung rechtzeitig registrieren kann.

Auch stehende Berufe können zu Fersenschmerz führen. Längeres Stehen kann dann sehr scherzhaft werden. Größere Ruhephasen sind dann nötig, was eventuell problematisch ist, wenn man für sein Einkommen auf den Beinen bleiben muss und die Arbeit im Sitzen nicht erledigt werden kann.

Eine andere Ursache der Überlastung kann Übergewicht sein; lesen Sie dazu den betreffenden Absatz unserer Webseite.

Nicht barfüßig laufen!

barfuss

Barfüßig laufen bedeutet für die Ferse eine große Belastung und ist bei Fersensporn darum extra schmerzhaft. Darum sollte man es vermeiden, auch wenn es sich nur um ein paar Meter handelt, z. B. nachts vom Bett zur Toilette. Auf Grunde der statischen Position ist der Fuß in der Nacht besonders empfindlich für Belastung. Ziehen Sie sich deshalb lieber gute Pantoffeln an oder machen Sie vor dem Laufen erst ein paar Dehnübungen; siehe Absatz „Dehnübungen".