Fersensporn Operation

fersensporn operation

Die operative Entfernung eines Fersensporn wird von einem orthopädischen Chirurgen ausgeführt. Ein derartiger Eingriff wird auf Grund der möglichen Komplikationen nur vorgenommen, wenn konservative Behandlungsmethoden nicht weiterhelfen. Eine Operation kann auf verschieden Weisen ausgeführt werden:

  • Endoskopische Fersenspornabtragung: Über zwei kleine Hautschnitte an der Ferse werden eine kleine Kamera und spezielle chirurgische Instrumente eingeführt. Mit einer kleinen Fräse wird der lokalisierte Kalkvorsprung abgetrennt. Damit wird die Spannung auf der Sehnenplatte gelöst. Das Gewebe wächst dann nach einigen Wochen von selbst wieder an.
    Der Fuß darf nach der Operation einige Wochen nicht voll belastet werden. Ein Nachteil der Methode ist nämlich, dass der Stand des Fußes einige Zeit nicht korrigiert werden kann, wodurch zum Beispiel das Risiko auf einen durchgetretenen Fuß (Spreizfuß) besteht. Die Operation nennt man nach dem Arzt, der sie zum ersten Mal ausführte, auch Steindler-Methode.
  • Entfernung der Verkalkung des Fersensporn: Bei dieser Operation wird ein größerer Schnitt gemacht. Manchmal wird es kombiniert mit dem Lösen der Sehnenplatte. Je nach Bedarf können bei diesem Eingriff eventuell auch eingeklemmte Nerven befreit werden.

Da die Verkalkung mit der Sehne verwachsen ist, wird immer auch der Sehnenansatz selbst beschädigt. Bei dieser Operation ist das Risiko der Beschädigung des angrenzenden Gewebes und der Nerven größer und natürlich dauert bei dieser Methode auch die Regeneration länger.

Nach der Operation  ist viel Ruhe nötig, denn das Gewebe muss wieder anwachsen, bevor der Fuß erneut belastet werden kann. Es gibt ein ziemlich hohes Risiko auf Komplikationen, sodass diese Operation verständlicherweise nur in besonderen Fällen bei einer Fersenspornbehandlung eingesetzt wird.

Es kann aber besondere Situationen geben, die eine solche Operation erfordern. Dann ist es besonders wichtig, dass man sich vorher gut und ausführlich vom orthopädischen Chirurgen aufklären lässt.