Akupunktur bei einem Fersensporn

Akupunktur kann in manchen Fällen bei der Behandlung eines Fersensporns wirksam sein. Wenn andere Behandlungsmethoden nicht helfen, sollte Akupunktur für die Behandlung in Erwägung gezogen werden. Akupunktur ist eine traditionelle chinesische Behandlungsmethode, die davon ausgeht, dass Beschwerden an einer bestimmten Stelle im Körper nicht unbedingt auch an dieser Stelle entstanden sein müssen; es geht mehr um das Gleichgewicht (Yin und Yang) im ganzen Körper und um einen guten Energiehaushalt. Die Energie im Körper fließt über die so genannten Meridiane durch den Körper und auf diesen Energie- oder Leitbahnen liegen die Punkte, die die Akupunktur behandelt. Jedes Organ hat seine eigenen speziellen Akupunkturpunkte.

akupunktur

Diese Behandlungsmethode ist in verschiedenen Formen in China, Tibet und Indien entstanden, aber inzwischen sind auch viele Ärzte im Westen vom Nutzen der Akupunktur überzeugt und gilt die Behandlungsmethode nicht länger als vage. Manche Therapeuten haben sich vollständig auf Akupunktur spezialisiert, es gibt aber auch Behandler, die Akupunktur als Teil einer umfassenden Behandlungsmethode anwenden, z. B. neben Physiotherapie und Dry Needling.

Akupunktur findet bei allerlei Leiden Anwendung, von einfachen Beschwerden wie einem Fersensporn, Tennisarm und Übelkeit bis zu komplexeren Erkrankungen wie Migräne und Sucht bis hin zu lebensbedrohenden Krankheiten wie Krebs. Innerhalb der Akupunktur gibt es auch wieder verschiedene Richtungen. Am bekanntesten sind die klassische chinesische Akupunktur und die Ohrakupunktur, aber es gibt noch mehrere andere Formen.

Wie wirkt Akupunktur?

Die Nadeln stimulieren und regulieren die Blutzirkulation und lösen die Störung des Gleichgewichts in den Energiebahnen auf. Untersuchungen haben ergeben, dass die Nadeln das Freiwerden von so genannten Neuropeptiden, Adenosin oder körpereigenen Schmerzmitteln unterstützen. Dies regt die Blutzufuhr an, wirkt entzündungshemmend und verringert Schmerzen. Manchmal wird auch wahrgenommen, dass nach einer Akupunkturbehandlung eine Verringerung der Gehirnaktivität in dem Gebiet auftritt, das die Schmerzen registriert.

Anwendung der Akupunktur bei einem Fersensporn

Vor der ersten Behandlung findet ein Erstgespräch statt, in dem die Beschwerden besprochen werden. Das Gespräch kann sich außer auf Ihre Fersenschmerzen auch auf Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, andere Beschwerden und sogar Ihren Stuhlgang richten.

Im Allgemeinen besteht die Behandlung selbst aus dem Setzen dünner steriler Nadeln entlang den Energiebahnen in den Unterbeinen und Füßen/Knöcheln, manchmal auch am Rücken. Diese Energiebahnen heißen Meridiane. Die chinesische Akupunktur findet manchmal in Kombination mit dem Moxakraut (Beifuß) Anwendung, das auch die Blutzirkulation und die Produktion von weißen Blutkörperchen anregt. Das Moxakraut kann auf die Haut gelegt werden, aber manchmal wird eine Art Zigarre aus Moxakraut angezündet, deren glühende Spitze der zu behandelnden Stelle genähert wird und diese erwärmt.

Wenn diese Behandlungsmethode wirkt, zeigt sich meist innerhalb von 5 – 10 Behandlungen eine Wirkung. Sowohl die Symptome als auch die Ursachen des Fersensporn werden dann beseitigt.

Wir verwenden Cookies, um Statistiken zu verfolgen und relevante Anzeigen bereitzustellen (weitere Informationen). Ok, kein problem