Fersensporn und Akupunktur

akupunktur

Akupunktur zählt zu den alternativen Behandlungsmethoden von Fersensporn / Sehnenplattenentzündung, scheint aber trotzdem ganz erfolgreich zu sein. Wenn andere Behandlungen nicht anschlagen wollen, lohnt es sich also durchaus, Akupunktur in Betracht zu ziehen.

Im Allgemeinen besteht eine Behandlung aus dem Einstechen von dünnen, sterilen Nadeln entlang der Energiebahnen in den Unterschenkeln, in den Füßen/Fersen und manchmal auch im Rücken. Akupunktur stimuliert die Blutzirkulation und hat zum Ziel, Ungleichgewichte in den Energieflüssen zu beseitigen. Im Falle der traditionellen chinesischen Akupunktur wird die Technik manchmal in Kombination mit dem Heilkraut Moxa angewandt, das ebenfalls den Blutkreislauf stimuliert und außerdem günstig auf die Produktion von weißen Blutkörperchen (Leukozyten) wirkt.

Wenn die Behandlung anschlägt, dann ist der Effekt auf den Fersensporn oft schon nach ein paar Behandlungen spürbar.